Aeschbachers Doublette

Bei schönstem Wetter konnte am 73. Lueg-Schwinget Aeschbacher Matthias seinen Gegner Mathys Simon im Schlussgang besiegen. Damit siegte er erneut auf der Lueg analog letztem Jahr - eine perfekte "Doublette". Schon im ersten Gang traf er ein erstes Mal auf seinen Schlussgang-Gegner und bodigte ihn mit Note 10.00 Mit weiteren Siegen über Walther Patrick, Bremgartner Marcel und Gasser Dominik ebnete er seinen Weg in Richtung Schlussgang. Lediglich Schneider Domenic vermochte ihm im 3. Gang einen gestellten abringen.

Mit Schneider Domenic vom Schwingklub Ottenberg und Schenk Patrick vom Schwingklub Sumiswald standen auch zwei eidg. Kranzschwinger im Sägemehl-Ring der Lueg-Arena. Ersterer erreichte Rang 3c und letzterer wurde stolzer zweiter hinter dem Sieger mit 58.25 Punkten. Blaser Jan, einziger Teilnehmer vom Schwingklub Burgdorf, erreichte Rang 11a und reihte sich somit im vorderen Mittelfeld ein.

Die Organisatoren des Lueg-Schwinget, der Schwingklub Burgdorf, erstmals unter der Leitung vom neuen Präsidenten Patrick Sommer sowie das OK Lueg-Schwinget gratulieren dem Sieger aber auch dem Schlussgang-Verlierer zu ihrem Erfolg. Der Muni "Force vo dr Lueg III" geht somit erneut nach Rüegsauschachen. Mehr Informationen zum 73. Lueg-Schwinget finden Sie hier.